headline Offenmueller  

Am 02.11.1950 in Waldbach in der Steiermark geboren und verbrachte seine frühen Kindheitsjahre auf dem Bergbauernhof der Großeltern. Dort machte er auch seine ersten Erfahrungen mit Pferden, Norikern, die in der Landwirtschaft harte Arbeit leisten mussten. Studium der Elektrotechnik an der TU Graz, Postgraduate Ausbildung im Bereich Wirtschaft Universität Grenoble.

Zurückgekehrt begann seine Laufbahn bei Austrian Airlines wo er bis zu seinem Ausscheiden Ende 2001 die Stelle eines Bereichsleiters für Informationssysteme bekleidete.

Seit 2003 selbstständig und im Bereich Vermögens- und Versicherungsberatung

Ab 1989 aktiv im Distanzrennsport. Viele tausende Kilometer im Trainings- und Rennbereich waren erforderlich um in diesem Sport reüssieren zu können. Schöne Erfolge in den längsten Bewerben (160 km) waren der Lohn dafür.

Besonders wichtig war ihm aber in diesem Sport, dass genaue Kenntnisse über Zustand und Wohlbefinden des Pferdes erworben werden mussten, um diese schwierigen Distanzen überwinden zu können.

Eine enge Verbundenheit und ein Zusammenwachsen mit dem Lebewesen Pferd war und ist unabdingbare Voraussetzung dafür. Die gute Ausbildung des Pferdes ist auch im Distanzsport notwendig, da das Pferd imstande sein muss ohne permanente Einwirkung des Reiters sich selbst zu tragen.

Diese Fragen der richtigen Ausbildung führten Dr Offenmüller auch dazu, sich mit den Grundsätzen der Klassischen Reitkunst und damit in weiterer Folge mit der Spanischen Hofreitschule intensiver zu beschäftigen. Um den Kontakt mit diesem Institut zu intensivieren, trat er in die „Gesellschaft der Freunde der Spanischen Hofreitschule“ ein. 2010 musste er allerdings erkennen, dass in dieser Gesellschaft keine Anstrengungen unternommen werden, um die Bewahrung der Klassischen Reitkunst in der Hofreitschule zu unterstützen und trat dem Freundeskreis bei, wo die Erhaltung und Bewahrung dieser traditionellen Kunst oberste Maxime ist und wo alles getan wird, um diese hehren Werte auch in der Spanischen Hofreitschule wieder zu manifestieren.
Derzeit besitzt er zwei Vollblutaraberhengste und bringt deshalb viel Verständnis für die Haltung dieser interessanten, aber sehr anspruchsvollen Tiere mit. Seine Pferde werden im eigenen Stall so gehalten, dass den Pferden eine naturnahe Lebensweise ermöglicht wird.

 

 

Offenmueller
zurück